Wie wäre es, wenn Futter unseren Hund wirklich nähren würde??

Barf tut das, deswegen habe ich mich entschlossen bei Swanie Simon und Nadine Wolf den Kurs Ernährungsberatung mit Schwerpunkt Barf zu beginnen.

Damit kann ich als Hundehalter und auch als Therapeut, genau auf die Bedürfnisse Deines Hundes eingehen. Das ist besonders wichtig, wenn dein Hund mit Unverträglichkeiten, Allergien, Magen-Darm-Beschwerden etc. zu kämpfen hat.


Abseits davon, gibt es sehr, sehr wenige Hundefutter, die ich guten Gewissens empfehlen kann. Viele enthalten Getreide, Mais, Sojapampe... Ich habe hier an anderer Stelle schon ausführlich darüber geschrieben, was es dem Körper Deines Hundes antut...Schau einfach mal im Blog durch, wenn Du magst.



Eine Hundefutter Firma kam auf mich zu und hat mich angesprochen. Argwöhnisch wollte ich den Herrn ein wenig auf die Palme bringen und habe meine typischen Fragen "abgeschossen" und fest damit gerechnet, die üblichen ausweichenden Markting-Antworten zu bekomemn.


Weit gefehlt! Ich habe prompt und umfassend Auskunft bekommen, die Feindeklaration kam ebenso prompt per Email wie die Antwort auf meine anderen Fragen.

Also habe ich mich entschlossen eine kleine Testbestellung zu wagen und im "Tierversuch" daheim mit unseren 6 das Nassfutter zu probieren.


Selbst unser best-veröhntest-Rudelmitglied und Misses Mäkelig hat das Futter mit Wonne und Apettit gefressen. Das Futter sieht und riecht ansprechend eher nach Wurst, als nach Hundefutter. Aber der Hammer ist der Hundekot. Der ist fast ebenso winzig und klein, als wenn meine Hunde gebarft werden. Das heißt, es sind in der Tat keine unnützen Füllstoffe drinnen und der Hundekörper kann alles verwerten.



Da mich das Futter überzeugt und von meinen 6 das 4 regelmäßig bekommen und es ihnen "sau gut tut", habe ich mich entschlossen, auch Euch über meine Entdeckung zu informieren und Euch das Futter ans Herz zu legen.


Nach meinen bisherigen Weiterbildungen im Bereich Tierfutter, meinen eigenen Erfahrungen vor Ort bei Euch, bin ich zu dem Entschluß gekommen, kein Trockenfutter mehr zu empfehlen und selbstverständlich selbst zu füttern. Der Murcks der hier enthalten ist, ist einfach zu riskant für meine Hunde und dafür sind sie mir zu wertvoll.


Wenn Du meine Expertise als Tierheilpraktiker möchtest, Dein Hund merkwürdigen Kot hat, Durchfall hat etc. und Du Trockenfutter fütterst, dann solltest Du bereit sein, neue Wege zu gehen. Ohne das, kann ich Deinem Hund nicht helfen.


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Graue Schnauzen. Wenn unsere Lieben alt werden..... ist das noch immer kein Grund zur Sorge. Durch gute und vor allem hundgerechte Ernährung, unsere Liebe selbstverständlich und ab und an eine kleine