Kohlehydrate und unsere Hunde

Ich meiner öffentlichen Facebook Gruppe habe ich einen umfassenden Beitrag diesem Thema gewidmet.

Es ist immens wichtig und taucht auch immer im Netzwerk für Tiergesundheit auf, wo ich als Tierheilpraktiker, Ernähungs- und Aroma-Experte mein Wissen mit Hundehaltern teilen darf.


Damit Du mal siehst was eine Überzahl an Kohlehydraten im Hundekörper tun kann, kopiere ich mal einen Ausschnitt aus dem Barf Blog von Nadine Wolf hier rein.




"Zitat Anfang: es gibt einige Punkte, die gegen einen hohen Kohlenhydratanteil in der Hundenahrung sprechen, wie z. B. dass Kohlenhydratlieferanten nährstoffarm sind und durch starken Einsatz nährstoffreiche Futterkomponenten (z. B. Innereien) aus der Ration verdrängen, sodass Nährstoffmängel entstehen können immer auch mit minderwertigen Protein (ungünstige Aminosäurenzusammensetzung) einhergehen, den Rohfasergehalt der Ration erhöhten, sodass die Verdaulichkeit des Futters insgesamt sinkt einigen Endoparasiten (z. B. Giardien) als Nahrungsgrundlage dienen" Zitat Ende


Wenn Du den ganzen Artikel lesen magst, schau gerne bei Nadine Wolf im Blog vorbei. Ich finde die Aussführungen, mit Studien unterlegt, sehr hilfreich.


Hellhörig, darfst Du werden, wenn Du z.B. Dosenfutter verfütterst, hast einen 22kg Hund und sollst von der Dose gut 1kg an Deinen Hund verfüttern.


Je größer die Mengen sind, die rein sollen, umso minderwertiger (sehr oft) sind die Zutaten. Füttert man eine gescheite Dose, die dem Beutetier recht nah kommt, hast Du eine Futtermenge von vielleicht 400-500g.


Ein nächster guter "Marker" ist der Kot Deines Hundes. Sind das riesige Mengen, breiig, fast Kuhfladen und stinkt extrem, kann das auch ein Indiz sein, dass viel unverdauliches, minderwertiges drin vermischelt worden ist.


Bevor Du viel Geld in Futter-Experimente oder schlimmer noch, zig Gänge zum Tierarzt oder Tierheilpraktiker machst, fang vorne an. Laß Dich in Sachen Ernährung beraten und baue darauf die Gesundheit Deines Hundes aus.


Denn diese 2 Zitate bringen es für mich auf den Punkt und deswegen ist mein Fokus immer die Ernährung und das Mirkobiom!


Hippokrates: "Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel - und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein"


Pasteur: "Die Mikrobe ist nichts, dass Milieu ist alles!"

35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Graue Schnauzen. Wenn unsere Lieben alt werden..... ist das noch immer kein Grund zur Sorge. Durch gute und vor allem hundgerechte Ernährung, unsere Liebe selbstverständlich und ab und an eine kleine