Facebook Live vom 9. Oktober 2020

Aus Sicht der TCM (der traditionellen chinesischen Medizin) gehören Niere und Blase in den Funktionskreis des Elementes Wasser. Die Niere, auch bekannt als das Organ der Furcht, Angst und Beziehungen, spielt in Malis Therapie eine elementare Rolle. Nicht nur als das Organ Niere, dass alle Lebewesen zum Entgiften, reinigen, Wasser lassen etc. benötigen. Sondern es hat auch eine enorm wichtige Bedeutung für die Essenz des Lebens, die Qualität, die Ausrichtung jedes einzelnen Lebewesens. Hierzu gehört der Akupunkturpunkt, NI 1 (Niere 1). Der Speicher unserer Essenz, unserer Lebensenergie. Die TCM geht davon aus, dass jedes Lebewesen mit der sogenannten Vorhimmels- und Nachhimmelsessenz auf diese Welt kommt. Die Vorhimmelsessenz ist die Energie, die vorhanden ist, wenn ein Lebewesen (dabei ist es egal ob Mensch oder Tier) gezeugt wird. Sie ist unveränderlich, d.h. wir haben im späteren Verlauf unseres Lebens keinerlei Einfluss auf diese Essenz, wenn sie verbraucht ist, ist das Leben zu Ende. Die Nachhimmelsessenz, ist der Teil unserer Lebensenergie, auf den jedes Lebewesen selbst einen Einfluss nehmen kann. Das kann in Form von guter Ernährung, Sport, positiven Gedanken etc. sein. Alles was diesem Lebewesen gut tut und ihn stärkt. Wenn ich mir jetzt dieses „System“ ansehe und mir bewusst bin, wie immens wichtig die Vorhimmelsessenz für das weitere Leben eines jeden Lebewesens ist, erscheinen mir sehr viele Dinge in einem sehr klaren Licht. Schaut man sich an, wie unter anderem Mali gezeugt und dann auch gehalten wurde, ist es sehr klar, warum sie in dem Funktionskreis des Wassers ihre Probleme hat. Die Zeugung erfolgt unter Zwang, ich gehe sogar soweit und nenne es Vergewaltigung (was heute auch bei sehr vielen Rassehunden die „übliche“ Art und Weise ist). Das bedeute die Energie, unter der die Zeugung neuen Lebens stattfindet, ist Angst und Schmerz. Das ist die Grundessenz dieser Hunde. Hinzu kommen dann noch entsprechende Haltungsbedingen, die Angst und Schmerz schüren. Käfige die übereinandergestapelt sind, reine Gitterkäfige, so dass Kot und Urin von dem Hund darüber zwangsläufig auf die anderen Hunde darunter, laufen müssen, dunkle Verschläge in denen die Tiere gehalten werden, um nur ein paar wenige Details zu nennen. Die Emotion die zur Niere gehört ist die Angst. Sie ist überlebenswichtig, wenn es darum geht zu entscheiden, kämpfe ich oder fliehe ich. Hat das Lebewesen keine Möglichkeit zu wählen, zeigt sich das dann irgendwann in den Organen, unter anderem im Urogenitaltrakt, wie bei Mali. Die Niere in der TCM ist wichtig zur Regeneration, zur Erholung. Lebewesen die sich nie richtig von einer Krankheit erholen können, haben fast immer eine geschwächte Nieren-Energie. Deswegen bekommen meine Patienten Besitzer auch immer als Aufgabe im Laufe der Therapie, den Akupunktur Punkt NI1, dieser liegt an der Hinterpfote, gleich hinter dem „großen“ Ballen, mit 1 Tropfen ätherischem Öl zu massieren. Mehrmals täglich


10 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

©2020 Tierheilpraxis Kerstin Hartwigsen.

Impressum    Datenschutzerklärung